Karneval in Osnabrück – Kostüme für Kinder

Heute ein recht privater Blogeintrag, der von Herzen kommt:
Wer mich schon länger kennt, der weiß, dass ich mit Karneval, verkleiden und allem was einem sonst so in der Zeit zwischen dem 11.11. und Aschermittwoch geboten wird, rein gar nichts am Hut habe.
Somit ist für mich der eigentliche Feiertag bisher der Aschermittwoch gewesen…

In diesem Jahr war irgendwie alles anders. Schon vor einiger Zeit habe ich beide Söhne gefragt, wie sie sich verkleiden möchten.
Der Kleine hat keine Ahnung von Karneval und wusste überhaupt nicht wovon wir reden. Er guckt mich komisch an während sein großer Burder mir direkt entgegenbrüllte: GIFTSCHLANGE!!! Ich will eine Giftschlange sein.
Natürlich begann ich direkt zu überlegen und war sehr froh über den nächsten Ausruf des Kindes: NEIN NEIN INDIANER!
Der Kleine guckt noch immer leicht verwundert warum sein Bruder so ausflippt und sagte ganz still und sachlich: Trecker fahren!
Okay ich wartete vorsichtshalber noch ein paar Tage ab aber es blieb dabei: Kleines Kind = Trecker fahren, Großes Kind = Indianer


 Ich startete mit meinen Planungen und war wieder voll in meinem Element, denn ich liebe es meine Kinder mit Gebasteltem Krims-Krams zu verwöhnen.
So fand ich in diesem Jahr zum ersten Mal Spaß an Karneval und möchte Euch ein paar Schnappschüsse zeigen, die ich am Rosenmontag noch schnell am Ententeich neben der Kita geschossen habe – wie gesagt: Nichts besonderes, keine Portraits die jeder gesehen haben müsste aber ein paar Bilder von Herzen
menu